Mittelalterliche Mauern rund um Neustadt

Gestern (So, 24.3.) gab es eine Exkursion zu mittelalterlichen Mauern rund um Neustadt. Unser Führer war Dr. Stefan Ulrich (Denkmalpfleger in Neustadt), der uns in einem Tag mittelalterliche Mauern rund um Nesutadt erklärte.

Beginn um 9:00, bei knapp über Null Grad, einem kalten Ostwind, aber ohne Niederschläge. Man musste also an dem Thema interessiert sein. Wir waren 16 Interessierte.

DSCN0139_AW

Das Bild zeigt einen Blick von der Gimmeldinger Burg nach Süden auf das Hambacher Schloss. Rechts am Bildrand ist die Winzinger Burg och erkennbar.

Unsere Besichtigungspunkte:

  • Winzinger Burg / Haardter Schloss
  • Gimmeldinger Burg (Fundamentreste von einem Wohnturm)
  • Ein alter Wohnturm mitten in Mußbach
  • Hambacher Schloss
  • Wolfsburg

An Hand der Stein- und Mauerarten bekamen wir die unterschiedlichen Bautechniken erläutert. Man sah auch Details, an denen man sonst einfach vorbei gegangen wäre. Interessant waren für mich die Burgmannenhäuser am Hambacher Schloss und die Hinwese auf eine frühe Fliehburg  auf diesem markanten Hügel. Die größte Überraschung war aber der mittelalterliche Wohnturm mitten in Mußbach, der mehr oder weniger in eine Hofbebauung integriert ist.

Die Führung war so gegen 17:00 beendet und wir wussten jetzt einiges mehr über mittelalterliche Mauern.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*