Eine Rheintour für Rentner

Neue Rentner brauchen einen Einstieg ins Rentnerleben. Sie müssen lernen, die Ruhe zu geniessen und nicht immer auf die Uhr zu sehen. Der Fahrplan und der Rhein geben die Geschwindigkeit vor.

Man kann sich mit Freunden unterhalten und die Landschaft betrachten und besprechen. Anderes ist nicht möglich und einfach irgendwo aussteigen will ma ja auch nicht.

Zur Einführung von drei „Neu“-Rentnern machten wir also eine Rheintour auf einem Schiff der Köln-Düsseldorfer. Es ging morgens um 10:30 in Bingen (Rheinkilometer 528,5) los, am Mäuseturm, an der Pfalzgrafenstein bei Kaub und an der Lorely vorbei nach Boppard (Rheinkilometer 570). Nach einem kurzen Aufenthalt deutlich langsamer (wegen der Strömung) wieder mit einem anderen Schiff der KD zurück nach Bingen. Burgen, Dörfer und kleine Städte gab es auf beiden Seiten genügend zu sehen.

Das Wetter war leider nicht so, wie man es im August gerne hätte. Es war deutlich unter 20° und die Sonne konnte man nur erahnen. Wasser gab es im Rhein und Regen in der Luft. Aber wir konnten viele Stunden in warmer und wetterfester Kleidung auf dem Deck der Köln-Düsseldorfer verbringen.

Mit den KD-Schiffen kann man in der Hauptsaison auch eine Tagesreise von Mainz bis Köln ohne Umsteigen realisieren

Print Friendly, PDF & Email